Deminimis Förderung
Informationen zur Deminimis-Beihilfe im Güterkraftverkehr







Das Deminimis Glossar: Schweres Nutzfahrzeug

Definition schwere Nutzfahrzeuge im Sinne der De Minimis Förderung

Ein schweres Nutzfahrzeug im Sinne der De-Minimis-Förderung ist ein Kraftfahrzeug, das ausschließlich für den gewerblichen Güterkraftverkehr bestimmt ist. Das schwere Nutzfahrzeug muss ein zulässiges Gesamtgewicht von mindestens 7,5t haben und in der Bundesrepublik Deutschland zugelassen sein.

Haltereigenschaft des schweren Nutzfahrzeuges

Nicht berücksichtigt im Rahmen der Deminimis-Förderung bleiben schwere Nutzfahrzeuge, die der antragstellenden Spedition bzw. dem antragstellendem (Transport-)Unternehmen zwar zur Verfügung gestellt werden, jedoch nicht auf die Spedition/das (Transport-)Unternehmen zugelassen sind: Im Deminimis-Antrag muss deshalb bereits die Haltereigenschaft nachgewiesen werden. Aus dieser muss hervorgehen, daß die schweren Nutzfahrzeuge zu einem bestimmten Stichtag auf das antragstellende Unternehmen zugelassen waren (s.a. Zulassung zum Stichtag).



Zusammenhang zwischen schweren Nutzfahrzeugen und Deminimis-Förderung

Der Zusammenhang zwischen der Definition des schweren Nutzfahrzeugs und der De-Minimis-Fördermittel ist einfach:
Die De Minimis Fördermittel sollten bei Einführung der Maut für die zusätzlichen Kosten deutscher Unternehmen, die im gewerblichen Güterkraftverkehr oder im Werkverkehr tätig sind, entlasten. Insofern werden durch die De-Minimis Zuschüsse immer die Unternehmen begünstigt, deren Fahrzeuge - in diesem Falle also die schweren Nutzfahrzeuge - durch die bundesdeutsche Maut benachteiligt werden. Diese Begünstigung erfolgt dabei durch einen Zuschuss zu Maßnahmen aus dem jeweils für eine Deminimis-Förderperiode geltenden Deminimis Maßnahmenkatalog. Der Deminimis Maßnahmenkatalog enthält jeweils die Maßnahmen, denen aktuell eine hohe politische Gewichtigung zugeordnet wird.

Muss das schwere Nutzfahrzeug im gewerblichen Güterkraftverkehr eingesetzt werden?

Mehrheitlich werden schwere Nutzfahrzeuge im gewerblichen Güterkraftverkehr eingesetzt. Aber im Rahmen der Deminimis-Förderung sind auch schwere Nutzfahrzeuge im Werkverkehr förderfähig. Als Faustregel gilt deshalb: Ein schwere Nutzfahrzeug im Sinne der De Minimis Förderung ist ein Fahrzeug mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mindestens 7,5 Tonnen, das gewerblich genutzt wird.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis des Deminimis-Glossar
Oder springen Sie zurück zum vorangehenden Kapitel Kabotage
oder lesen Sie weiter im nächsten Kapitel Sicherheitsbekleidung im Rahmen der Deminimis-Förderung.

Ja, ich möchte mich unverbindlich und kostenlos über das De-Minimis-Rundum-Sorglos-Paket informieren lassen!

Klicken Sie hier um zum Kontaktformular zu gelangen

 

n e u i g k e i t e n
3.10.2017:
Erläuterungen zu längerfristigen Verträgen sind online
1.10.2017
Deminimis und Mietkaufvertrag
12.09.2017
Deminimis 2018: Stichtag Haltereigenschaft




Start
Was Deminimis fördert
Deminimis-Maßnahmen zur Effizienzsteigerung
Fahrzeugbezogene Deminimis-Maßnahmen
Personenbezogene Deminimis-Maßnahmen
Wie funktioniert die Deminimis-Förderung

Wie berechnet man die Deminimis-Förderung

Deminimis-FAQ / Deminimis-Glossar
Deminimis Glossar/FAQ Inhalt
Deminimis Abrechnungsbescheid
Deminimis Antrag
Deminimis Antragsfrist
Deminimis Maßnahme: Arbeitsschutzkleidung
Deminimis Budgetverfahren
Eigenkapitalnachweis für den gewerblichen Güterkraftverkehr
Erlaubnis für den gewerblichen Güterverkehr
EU-Lizenz
Deminimis Förderperiode
Deminimis Fördertopfverfahren
Gemeinschaftslizenz
Gewerblicher Güterkraftverkehr
Deminimis Haltereigenschaft
Kabotage
Längerfristige Verträge
Deminimis bei Mietkaufvertrag
Deminimis Definition Schweres Nutzfahrzeug
Deminimis Maßnahme Sicherheitsbekleidung
Deminimis Unternehmensbezogener Förderhöchstbetrag
Deminimis Verwendungsnachweis
Werkverkehr
Deminimis Zulassung zum Stichtag
Deminimis Zuwendungsbescheid

impressum

web engineering by abagonia